Sie sind hier: Startseite  | Aktuelles

Zur Situation des Kita-Platzmangels

(November 2017)

Der Mangel an Plätzen in der Kinderbetreuung (in Kitas und Tagespflege) ist erschreckend. Für 2018 und 2019 wird alleine eine Unterdeckung von 118 bzw. 69 Ü3-Plätzen vorhergesagt.
Die BmU hatte in der Vergangenheit des Öfteren einen regelmäßigen Kita-Bedarfsplan angemahnt. Durch häufige Vakanzen und Veränderungen im Jugendamt war dies trotz der Mahnung der BmU nicht früh genug angegangen worden.
Wir begrüßen, dass die Verwaltung für 2017 durch Schaffung von neuen Gruppen oder Mehrbelegungen den Mangel etwas lindern konnte. Aber durch die bekannten Probleme in der Bauverwaltung geht es in Sachen Neubau von zwei Kitas nicht schnell genug voran.
Im Jugendhilfeausschuss am 21.11. hat die Verwaltung in öffentlicher und nichtöffentlicher Sitzung ihre weiteren Bestrebungen aufgezeigt. So wird versucht in der Kita Schinkelstraße und Kattendahl jeweils eine neue Gruppe (je 25 Plätze) zu schaffen sowie in Verhandlungen mit einer Wohnungsbaugesellschaft den Neubau einer Kita in der Sandheide mit 2-3 Gruppen auf den Weg zu bringen. Auch laufen Gespräche mit den Kitas der freien Träger.
Allerdings sehen wir es kritisch, wenn Kinder gegen Kinder ausgespielt werden, wenn z.B. eine Großtagespflege-Gruppe (mit 9 U3-Kindern) einer neuen Kita-Gruppe weichen soll. Hier muss die Stadt der Großtagespflege helfen, neue Räume zu finden.