Sie sind hier: Startseite  | Aktuelles

ASW berät zum Stadtweiher

September 2019

Die Sanierung des Stadtweihers ist Thema im ASW am 12.09.2019 um 17 Uhr im Bürgerhaus

 

Viele Anwohner des Stadtweihers waren wegen einer groben Falschinformation in ihren Häusern und in der Presse fälschlicherweise am 3.9. zum Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr in das Bürgerhaus gekommen, der das Thema nur in den Berichten der Verwaltung behandelte.

Erst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung ist dies am 12.09. ab 17 Uhr im Bürgerhaus auf der Tagesordnung. Dort wird über den aktuellen Sachstand berichtet und werden weitere Schritte beraten. Zusammen mit Grünen und SPD hat sich die BmU für diesen Ortswechsel stark gemacht, damit die Anwohner ortsnah teilnehmen können.
Endgültig wird dies dann im Rat am 24.09. in der Stadthalle beraten und entschieden.


Die Verwaltungsvorlagen dazu können Sie unter www.erkrath.de im Ratsinformationssystem als Vorlage 150/2019 und 153/2019 einsehen.

(https://erkrath.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZfdUayqpcp3dWl3dsFNHFTdpg-fS9_irC82KaySTkzBo/Mitteilungsvorlage_150-2019.pdf)

(https://erkrath.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZUcbPniYH2K_N52nscy84yhSOw52Jeiskf4_KiIJetNr/Beschlussvorlage_153-2019.pdf)

Zu diesem Punkt haben SPD, Grüne und BmU auch gemeinsam weitere Auskünfte zur bisherigen Speisung des Stadtweihers mit Wasser, zum offenbaren Versiegen des Sedentaler Baches und zu möglichen Auswirkungen der veränderten Pumpwassermengen bei den Trinkwasserbrunnen der Stadtwerke sowie zur Einschätzung der Sanierungsalternativen und Sicherstellung der künftigen Wasserversorgung eingefordert. Gleichzeitig haben die drei Fraktionen auch die Bitte geäußert, das Ziel zu verfolgen, die Fläche des Wasserspiegels zu erhalten.

In der Sitzung wird es darum gehen, ein Gutachten über den Wasserzulauf zu beauftragen und einen Förderantrag für die Sanierung, d.h. Entschlammung des Stadtweihers über das Förderprogramm "Soziale Stadt" zu stellen.

 

Die Sanierung des Stadtweihers ist längst überfällig.

Ausführliche Argumentationen von Betroffenen hatte die BmU auch schon in vergangene Ausschusssitzungen eingebracht. Der Stadtweiher soll aber nicht nur ausgebaggert werden, sondern auch das Umfeld des Weihers soll durch das Projekt verbessert werden. Beispielsweise auch dadurch, dass der Spielplatz aufgewertet wird und nach Ansicht der BmU auch Geräte für alle Generationen installiert werden.

Die BmU als Zusammenschluss von Erkrather Bürgerinnen und Bürgern zu einer unabhängigen Wählergemeinschaft setzt stets auf Bürgerbeteiligung, daher hat sie einen Ortstermin des Ausschusses am Stadtweiher vorgeschlagen, damit sich die Anwohner auch direkt einbringen können. (Ein Termin ist noch nicht festgelegt.)

Dass Erkrath einen solchen städtebaulichen Förderantrag über das Programm "Soziale Stadt" überhaupt stellen kann und damit die Maßnahme finanzierbar wird, ist trotz massiver Widerstände des Bürgermeisters, der Verwaltung und der CDU auch der BmU zu verdanken. Bis zu 60% Förderung sind möglich, was den Haushalt der Stadt entlastet.