Sie sind hier: Startseite  | Stadtentwicklung  | Fernwärme  | 2022 - ...

Ab 2022 - die Fernwärme in städtischer Regie

Ende 2021 - Stadt stellt Klage gegen e.on ein und verzichtet auf Millionen

Die Klage der Stadt gegen e.on verlief vielversprechend. Man war auf einem guten Weg, gerichtlich festzustellen, dass (damals noch) innogy das Fernwärmenetz in Hochdahl ab 2017 unrechtmäßig weiterbetrieben hat und die Gewinne seitdem der Stadt Erkrath zustehen.

Der Stadtrat hat -in nicht-öffentlicher Sitzung- bei Gegenstimmen der BmU einem Deal mit e.on zugestimmt und beschlossen, das Netz zu kaufen und die Stadtwerke das Netz ab 2023 betreiben zu lassen. 

Aus folgenden Gründen war die BmU zum jetzigen Zeitpunkt dagegen:
- Die Klage hätte weiterverfolgt werden müssen, Erkrath entgehen jetzt nicht nur Millionenbeträge, nein, die Stadt zahlt auch noch für die Übernahme.
- Erkrath hätte auch genügend Zeit gehabt, vor der Übernahme ein Konzept zur Dekarbonisierung aufzustellen, d.h. zur Umstellung auf regenerative Energiequellen.
- Zudem hätte das Netz aus unserer Sicht auch ausgeschrieben werden sollen, mit der möglichen Maßgabe, einen im Bereich der Dekarbonisierung erfahrenen Betreiber zu finden.

Die Gedanken der BmU kurz (weiter...)

Lesen Sie dazu die ausführliche Begründung von Bernhard Osterwind (weiter...).

April 2022 - Der Fernwärme in Hochdahl droht die "Gasfalle":
Kein Vorankommen im Klimaschutz und aufgrund der massiven Erdgasverteuerung eine Kostenexplosion.
- mehr dazu in der Presseerklärung von B. Osterwind


April 2022 - BmU wendet sich an den Aufsichtsrat der Stadtwerke - Fernwärme-Tarifstruktur ab 1.1.2023 soll behandelt werden. (mehr...)

Mai 2022 - BmU nimmt Stellung zur Kritik von Grünen und Linken

Unverständlich, dass gerade Grüne und Linke öffentlich in der Presse eine sofortige klimafreundliche Umgestaltung einfordern, beide haben dem Deal mit e.on zugestimmt und können nun nicht „liefern“. Sie bieten keine Lösung, für den Einstieg in eine rein nachhaltige Versorgung eine ökologisch und ökonomisch vertretbare Lösung zu finden.

(zur Stellungnahme von B. Osterwind...)